Der Verein :: Chronik

Jahr Ereignis
2009 Markus Redecker 2. Vorsitzender (1. Vorsitzender nicht besetzt)
2009 17 Herforder Tanzsportwochenende findet nicht statt
2009 2 Jugend Paare im TNW- Leistungskader. ( Friesen/ Wanner , Koch/ Dargel)
2009 Antonietta Galasso und Josef Malinowski Landesmeister Jugend C Lat
2009 Rainer Dirker und Karine Estelle Valet Landesmeister Sen I D Std und Vizemeister Sen I C Std
2008 Ehrung der Standardformation- Mannschaft des Jahres 2007
2008 Rainer Dirker und Karine Estelle Valet Landesmeister Hgr. II D Std
2008 Stefan Schlattmeier und Peter Becker Deutsche Meister in der Equality Sen A Std
2008 3 Jugendpaare im TNW- Leistungskader. ( Driftmann/ Isemann, Friesen/ Wanner , Koch/ Dargel)
2008 Abstieg und Auflösung der Standardformation
2008 Ehrung von Brigitta Wanner und Daniel Friesen, Hedwig und Erhard Ressel durch den Stadtsportverband Herford
2007 Clubhausrückwand wurde renoviert
2007 3 Jugendpaare im TNW- Leistungskader. ( Driftmann/ Heseker, Poad / Pohlmann, Friesen/ Wanner
2007 Ausrichtung der TNW Landesmeisterschaft Jugend D-A Latein
2007 Standardformation in die 2. Bundesliga aufgestiegen.
2007 Gewinn der Regionalliga-Saison 2007 der Standardformation mit 23 von 25 möglichen Einsen.
2007 Gewinn des Herforder Tanzsportwochenendes 2007 von der Latein- und der Standardformation.
2007 Friesen/Wanner bei der Junioren II 1. der deutschen Rangliste Standard.
2007 Mitgliederversammlung entscheidet sich für Rauchverbot im Grün-Gold Haus.
2006 Ehrung der Jugendpaare: Laura Pohlmann und Alexander Poad, Lynn-Loisa Heseker und Hannes Driftmann
2006 4 Jugendpaare im TNW- Leistungskader. ( Oberpenning / Isemann, Friesen / Driftmann, Poad / Pohlmann, Driftmann / Heseker )
2006 Ehrung von H.M. Kohlhase für 40 Jahre Wertungsrichtereinsatz
2005 Lateintrainer Rolf Laubert
2004 Standardtrainer Thomas Derner
2004 Auftritt der Alt-Berlin-Formation beim Kerzenfest
2004 Standardformation in die 2. Bundesliga aufgestiegen
2004 Erhard Ressel 1. Vorsitzender
2003 bis 2004 Clubmitglieder renovieren das Clubhaus ( Eingang, großer Saal und Dachdämmung )
2003 Erhard Ressel 2. Vorsitzender (1. Vorsitzender nicht besetzt)
2002 Etablierung einer Standard Sportformation
2001 Ausrichten des Finales der Goldenen 55 und Verleihung des DTA in Gold für 50 Siege in der S-Klasse durch den TNW an W. Mahle und I. Henke
2001 Namensänderung in „Grün-Gold Tanzturnierclub Herford“ (Grün-Gold TTC Herford)
1999 Geburtsstunde für OWL tanzt
1999 Böker/Dumbeck Deutsche Meister im Rollstuhltanz, Sektion Standard
1998 Anette Böker Sportlerin des Jahres
1998 Böker/Fischer Deutsche Meister im Rollstuhltanz, Sektion Latein
1997 Ausrichten der Deutschen Meisterschaft A-Standard im Auftrage des DTV
1994 bis 2003 Prof. Dr. K. Balzer 1. Vorsitzender
1992 Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft A Lat bei der Grün-Gold-Gala
1991 bis 1994 Markus Redecker 1. Vorsitzender
1988 Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft A Lat bei der Grün-Gold-Gala
1986 Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft SEN S Std im Schützenhof
1986 1. Mai, Eröffnung des Clubhaus an der Bruchstraße 4
1985 bis 2004 Standard- und Lateintrainer Hans Gesthuysen ( Clubtrainer )
1985 Auftritt der Alt-Berlin-Formation bei der TV Live-Sendung „gesucht – gefunden“
1985 17.12.1985 Grundsteinlegung und Richtfest Grün-Gold-Haus
1983 Ausrichten der Deutschen Senioren-A-Meisterschaft im Auftrage des DTV
1982 Inge und Horst Breder Sportler des Jahres
1981 Einstieg in den Formationssport ( Latein ) Beschluß zur Gründung einer Latein Sportformation Young Generation 27.09.81 Deutschland Pokal (vierter Platz) in Wesel
1981 Ausrichten der Deutschen Senioren-A-Meisterschaft im Auftrage des DTV
1979 Idee zum Clubhaus Beauftragung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung für die Planung eines Clubhauses
1979 H. Trappmann Sprecher des Bezirkes Westfalen, Erstellung einer Bezirksordnung
1979 Inge Waldeck Sportlerin des Jahres
1979 Anerkennung als Landesleistungsstützpunkt Disziplin Tanzen
1978 bis 1990 H.M. Kohlhase 1. Vorsitzender
1978 Zwei Tage Sondertraining bei dem 13. fachen Weltmeisterpaar Bobby und Bill Irvine
1978 Grün-Gold-Gala ( vorher „Gala Abend des Tanzes“)
1978 Silberne Ehrenadel des TNW für H. Trappmann
1978 Goldene Ehrennadel des TNW für W. Kremeyer
1976 Werner Kremeyer, Förderer des Sports in der Stadt Herford
1976 Namenserweiterung in „Tanz-Turnier-Club Grün-Gold“ e.V. im Kreis Herford
1975 Karl Dürkopp, H. Trappmann, H.M. Kohlhase mit der Ehrennadel in Bronze des TNW ausgezeichnet
1973 Ausrichtung eines 2 Flächen Turnier im Bünder Stadtgarten
1971 Schürmeyers Sportler des Jahres
1971 Erster „Gala Abend des Tanzes“
1970 Wahl von H. Trappmann zum Kassenprüfer des DTV
1970 Wahl von Heinz Trappmann zum Kassenprüfer des TNW
1969 Gründung des Bezirksverbandes Westfalen im TNW. 1. Sprecher Gerd Thöne, 1. Vorsitzender GGH
1968 bis 1978 Gerd Thöne 1. Vorsitzender
1968 Gründung der Alt-Berlin-Formation
1968 W. Kremeyer wird auf dem TNW Verbandstag die Ehrennadel in Bronze des DTV verliehen
1964 Gründung der Jugendabteilung. Am 20. Februar wird in der Jahreshauptversammlung zunächst eine Satzungsänderung beschlossen. Der § 1 »Zweck ... « wird so präzisiert, dass er den Bestimmungen des Landes- und Bundesjugendplanes entspricht. Dazu hat der Club nach § 1.3 eine besondere Jugendabteilung
1961 Erste Ausgabe der »Grün-Goldenen Club-Nachrichten
1957 Erstes Kerzenfest. Nachfolger vom „Fest der glücklichen Ehepaare“
1956 Außerordentlicher Verbandstag des ATvD am 9. Dezember 1956 in Herford
1955 bis l985 Rudi Marks Clubtrainer
1955 Grün-Gold« Herford wird Mitglied im ATvD, seine Paare und Turniere richten sich nach einer neuen Turnierordnung (TO).
1950 bis 1968 W. Kremeyer 1. Vorsitzender
1948 Auftritt einer Standard-Formation bestehend aus 4 Paaren, Trainer Rudi Marks
1947 Vereinsname: Tanz-Turnier-Club Grün-Gold« e.V. Herford. Der Zweck des Vereins ist nach § 1 »... die Pflege des Gesellschafts- und Turniertanzes auf sportlicher Basis«.
1947 Eintragung ins Vereinsregister am 26.11.1947. Gründungsvorstand: G. Römkens, 1. Vorsitzender, Dr. G. Stockhausen, stellv. Vorsitzender, G. Heidsiek, 1. Kassenführer, R. Weißwange stellv. Kassenführer, G. Hellweg, Schriftführer
1946 Gründungsversammlung 26.04.1946. Pate für die Namenswahl war angeblich »Grün-Gold Bremen«.
1945 Idee zum Verein im Herbst. Wann genau unser Verein entstanden ist, kann mit Sicherheit nicht zurückverfolgt werden. Es scheint so, dass nachdem die Tanzschule Römkens durch die Bezirksregierung in Minden die Erlaubnis erhielt, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen (Herr Römkens war im Sommer 1945 aus der Gefangenschaft zurückgekehrt), sich mehrere Paare wahrscheinlich innerhalb der Kurse zusammenfanden und, angeregt durch Herrn Römkens und Herrn Heidsiek, »beschlossen«, zunächst eine Art von loser »Interessengemeinschaft« zu werden und zu bleiben. Das scheint im Spätherbst 1945 gewesen zu sein.